Kulturministerin Katharina Binz übergibt höchste Auszeichnung für Amateurchöre und Musikvereine

In der Dahlberghalle in Essingen hat Kulturministerin Katharina Binz fünf Musikvereinen die PRO MUSICA-Plakette und fünf Chören die Zelter-Plakette übergeben. Die Auszeichnungen waren zuvor vom Bundespräsidenten verliehen worden.

„Die Zelter- und die PRO MUSICA-Plakette sind die höchste Auszeichnung, die ein Amateurchor oder ein Musikverein bekommen kann. Um diesen Preis überhaupt erhalten zu können, wurde in den Vereinen über mehr als 100 Jahre lang zusammen gesungen oder musiziert“, so Kulturministerin Katharina Binz. 

„Als Chöre und Musikvereine pflegen und erhalten Sie das aktive Musizieren als wichtiges Kulturgut. Dabei sind sie auch bedeutende Begegnungsstätten für Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters. Das ist gerade in unserer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft von großer Bedeutung. Mit Ihrem Engagement sind sie eine wichtige Säule des Kulturlebens in Rheinland-Pfalz“, würdigte die Ministerin die Leistung, die die Vereine während dieser langen Zeit für die Gesellschaft erbracht haben.


Die rheinland-pfälzischen Preisträger 2021 der Zelter-Plakette sind:
•    MGV "Liederkranz" Eichelhardt 1921 e.V.
•    MGV Heiligenstein e.V. 
•    Gesangverein Frohsinn Hüffler e.V.
•    Chorgemeinschaft Bäckersänger/Eintracht-Liedertafel e.V. 
•    Sängervereinigung 1921 Neuburg am Rhein e.V.


Die PRO MUSICA-Plakette erhalten 2021 folgende rheinland-pfälzische Musikvereine:
•    Katholische Kirchenmusik "Cäcilia" Flonheim
•    Musikverein 1921 Hoppstädten e.V.
•    Musikverein Irmenach-Beuren e.V.
•    Musikverein "Harmonie" Neuhütten e.V.
•    Blasorchester Wittlich e.V.
•    Musikverein Leudersdorf e.V. (bei Übergabe nicht anwesend)
•    Musikverein Trassem-Perdenbach 1921 e.V. (bei Übergabe nicht anwesend)

Hintergrund:
Die Zelter-Plakette ist die höchste deutsche Auszeichnung für Amateurchöre. Der Bundespräsident verleiht sie alljährlich an Chöre, die seit mindestens 100 Jahren ununterbrochen musikalisch wirken und sich in langjährigem Wirken besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes und damit um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben. 

Namensgeber für die Zelter-Plakette ist Carl Friedrich Zelter (1758–1832), langjähriger Direktor der Sing-Akademie zu Berlin (1800–1832), Komponist, Musikprofessor und Fachberater der Preußischen Regierung.

Nach dem Vorbild der Zelter-Plakette stiftete Bundespräsident Heinrich Lübke im Jahre 1968 die PRO MUSICA-Plakette für Orchestervereinigungen.