Staatskanzlei hisst Regenbogenflagge zum Christopher Street Day (CSD) in Mainz

„Rheinland-Pfalz ist ein offenes Land, in dem alle Menschen dazu gehören. Uns ist es wichtig, ein vorurteilsfreies Miteinander zu fördern. Der Landesregierung ist die rechtliche Gleichstellung und gesellschaftliche Akzeptanz von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transidenten, intergeschlechtlichen und nichtbinären Menschen (LGBTIQ*) daher ein wichtiges Anliegen. Deswegen hissen wir an der Staatskanzlei die Regenbogenflagge“, sagte der Chef der Staatskanzlei, Fabian Kirsch heute beim Hissen der Flagge.

Das Hissen der bunten Flagge sei ein Zeichen der Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in einer offenen, demokratischen und lebenswerten Gesellschaft, betonte Fabian Kirsch. Die Flagge wird bis zum Ende der derzeit in Mainz stattfindenden „Sommerschwüle“ am 7. August wehen.

„Die CSDs in Rheinland-Pfalz fordern seit Jahren den Abbau der letzten Diskriminierungen im Bundesrecht und die volle gesellschaftliche Akzeptanz für LGBTIQ* in der Gesellschaft. Da geht es voran. Die Ampel wird auf Bundesebene mit dem Selbstbestimmungsgesetz und dem Abstammungsrecht gesetzliche Diskriminierungen beenden. Ein Nationaler Aktionsplan wird zusätzlich zu den Landesaktionsplänen Akzeptanz fördern. Gute Gründe, in diesem Jahr zu feiern. Danke an alle, die LGBTIQ* unterstützen - auch sichtbar mit dem Hissen der Regenbogenflagge. Als Landesbeauftragter für gleichgeschlechtliche Lebensweisen und Geschlechtsidentität war es mir wichtig, an allen rheinland-pfälzischen Behörden und Kommunen das Hissen der Regenbogenflagge zu ermöglichen. Künftig können sie zum Beispiel am 28. Juni, dem Jahrestag des Christopher-Street-Days oder während regionalen Anlässen wie einer CSD-Veranstaltung dem queeren Teil der Bevölkerung durch Hissen der Regenbogenflagge Solidarität zeigen. Ein guter Schritt.“, so David Profit, Landesbeauftragter für gleichgeschlechtliche Lebensweisen und Geschlechtsidentität, der heute gemeinsam mit dem Chef der Staatskanzlei die Flagge hisste.

Die „Sommerschwüle“ findet in diesem Jahr vom 1. bis zum 7. August statt und bietet ein buntes und vielfältiges Programm rund um queere Themen. Höhepunkt dieser im Jahr 1993 gestarteten Aktion ist der Christopher Street Day (CSD) am Samstag, den 6. August, in der Mainzer Innenstadt. Der CSD, der weltweit zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Jahr begangen wird, ist eine friedliche Demonstration gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt und für gleiche Rechte, Sichtbarkeit und Akzeptanz von LGBTIQ*.